Standardbild

Nachweise gemäß Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV)

Gemäß Stromsteuer- bzw. Energiesteuergesetz besteht für Unternehmen des Produzierenden Gewerbes auf Antrag die Möglichkeit die Stromsteuer bzw. Energiesteuer eines Kalenderjahres erlassen, erstattet oder vergütet zu bekommen, wenn nachgewiesen wird, dass das Unternehmen ein Energiemanagementsystem betrieben hat, das den Anforderungen der DIN EN ISO 50001 entspricht.

Kleine und mittlere Unternehmen können sich stattdessen den Betrieb eines sogenannten "alternativen Systems zur Verbesserung der Energieeffizienz" nach Anlage 1 oder 2 SpaEfV bescheinigen lassen und auf dieser Grundlage einen Antrag auf Energie-/Stromsteuerentlastung beim Hauptzollamt stellen.

Als Umweltgutachterorganisation sind wir berechtigt, für Ihr Unternehmen die Einführung eines alternativen Systems zur Verbesserung der Energieeffizienz nach der Vorgaben der SpaEfV zu bestätigen und den entsprechenden Nachweis zur Vorlage beim Hauptzollamt auszustellen (Formular 1449). Ohne diesen Nachweis ist die oben genannte Steuerentlastung nicht mehr möglich.

Ihre persönlichen Ansprechpartner

Dr. Markus Brylak

Dr. Markus Brylak
Leiter der Zertifizierungsstelle für Managementsysteme, Auditor für Energiemanagementsysteme
Telefon: +49 2541 9499 - 12
E-Mail an Herrn Dr. Brylak

Astrid Dolezych

Astrid Dolezych
Stellv. Leiterin der Zertifizierungsstelle für Managementsysteme, Auditorin für Energiemanagementsysteme
Telefon: +49 2541 9499 - 44
E-Mail an Frau Dolezych

Jens Overkämping

Jens Overkämping
Auditor für Energiemanagementsysteme
Telefon: +49 2541 9499 - 18
E-Mail an Herrn Overkämping