Standardbild

Genehmigungsverfahren im Umweltbereich (BImSchG u.a.)

Unternehmerisches Handeln ist heute stark von der Umweltgesetzgebung berührt. Die Genehmigungspflicht für Anlagen, Tätigkeiten und Benutzungen, die im Besonderen geeignet sind, schädliche Umwelteinwirkungen zu verursachen, ist in verschiedenen Gesetzen vorgeschrieben.

Zweck des Genehmigungsverfahrens ist es, den Schutz der Umwelt bei der Planung von Anlagen und Tätigkeiten zu berücksichtigen und dem Anlagenbetreiber Rechtssicherheit für sein Vorhaben zu verschaffen.

Die Erstellung von Antragsunterlagen für ein Genehmigungsverfahrens im Umweltbereich erfordert fachliche Kompetenz und Zeit. Die richtige Abgrenzung und Definition von Anlagen, Stoffströmen und Tätigkeiten unter Berücksichtigung des technischen und rechtlichen Regelwerkes kann die inhaltlichen und organisatorischen Anforderungen einer Genehmigung oder Erlaubnis maßgeblich beeinflussen.

Dauer und Kosten eines behördlichen Verfahrens  sind stark von der Qualität der eingereichten Unterlagen Ihres Unternehmens abhängig. Wir empfehlen Ihnen daher die Begleitung Ihres Genehmigungsverfahrens durch unsere öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen und langjährigen Experten auf diesem Gebiet.

Gerne begleiten wir Sie unter anderem bei:

  • Genehmigungsanträgen gemäß Bundes-Immissionsschutzgesetz
  • Antragsverfahren nach Baurecht
  • Anträgen zu Erlaubnissen und Bewilligungen gemäß Wasserhaushaltsgesetz
  • Bergbaurechtlichen Betriebsplänen
  • Genehmigungsverfahren gemäß Kreislaufwirtschaftsgesetz

Ihre persönlichen Ansprechpartner

Carsten Jung

Carsten Jung
Sachverständiger für Genehmigungsverfahren im Umweltbereich
Telefon: +49 2541 9499 - 14
E-Mail an Herrn Jung

Henning Guth

Henning Guth
Sachverständiger für Genehmigungsverfahren im Umweltbereich
Telefon: +49 2541 9499 - 20
E-Mail an Herrn Guth